Kirmesspruch 2019


A joahr is rüm, und aam drüm,
Stieh ich jetzt dou um in Leutna zu berichtn,
in Dorf seina öllerneusten Gschichten.

Bevur ich mei Sprüchla auf will sooch,
begrüß ich freundlich die Gäst von fern und nah.
Willkommen im Rauestäner Bodenlooch,
bei uns is nochn Frühschoppn-Sunndich de Kerwasspruch-Modich dra.
A heuer ham meina Spione widde ke Gschicht verpasst,
Un dodrauß a kläs Sprüchla vefasst.
Ihr wards gleich merkn, thematisch is es des Joahr begrenzt:
Wer fährt wunaa und was wird bei dann Leutna für verrückts Zeuch kredenzt?
Obe Bevor ich los will leech will ich trotzdam a bissla Frühschoppn imitier,
komm mei Gudder, gabb me gleich a Schlückla Bier.
Prost


Ich sah scho, ihr guckt euch fragend um,
es liest wohl kenner in Spruuch vür von die Bum?
Zwäi Johr hat me an Kerwasburschn für de Vurlaserei gewunna,
er hot in dare Aufgab oue ne sei Berufung gfunna.
In Spruch vürlas, wer will denn des mach, me guckt so nei de rundn
ich will ne und ich kaa des ne, geht stundenlang die Leier,
letztendlich sahters dra, die Karl ham kenna Eier.
Ich wart noch drauf des ich irgendwenn mol Sekt in dann Gießer dewisch,
ode des me wengstns mol jemand a Radler zammmischt.
Ich will ma ne su sei, zu großa Erwartunga darf me ne hou, des is gewiss
Ich bin ja scho fruh, wenn die ganz Mannschaft überhaupt gleichzeitig anwesend is.
Gießerträchermädla UN Vürlasera – des war bis heit a unmöglicha Gschicht,
Sünst hou ich nur die Roll mitn Spruuch zamm müss bich.
Also Nico schenk me fei immer schö ei, falls die Leut mol wölln lach,
ode soll ich des wohl jetzt a noch salber mach?
Prost
_
Net lang ham me auf die ersten News müss wart,
unne Gemä, als erschta vorna wag.
Des Schloßgspennst alias The First New Köhler King hot im November sei Arbett an are annern vertält
un bevure wollt gieh, hot na sei Heiligtum nochemol besonders gequält.
Er genießt jetzt sei Zeit als Rentner, die hotter sich a verdient,
Do kamme under de Woch mol a weng länger aufn Kanepee gelieech.
Un am Sunnamd geht me gern mo ausn Haus,
am besten me führt die Frä mol zur Shoppingtour aus.
Er sucht sich nur noch seina Rabattmärkla zamm,
Do kam a Anruf vom Nachbe, om vom Schloß,
dä ganz aufgelöst nei dän Hörer rief:
„Jetzt mach fei - Gieh rauf, Gieh rauf
dei Schloß, des löst sich in seina äzel Täle auf.“
Er hüpft nei sein Auto und brettert mitn Subaru durch jeden Looch
Fix und faddich kümmter a und wose do sieht,
verschlächt na die Sprooch.
A Stück Wänd licht dort, mitten dort
„Was mach me jetzt, ich wollt doch egentlich zum Eikäffn fort“
Ä ruft sei Bauamt a und bringts aufn Punkt
,,Ute gie rauf, schnell, guck de dös a,
bei mein Schlößla do hängt die halb Fassaden dafää‘‘
Die Sach is für na erledigt, er fährt schnell widder ab,
denn heit zählt nur der FRAMSTAGSRABATT
„Im Kaufland gibt`s Butter, die nur 1,20 kost
Un im Sonderpreis Baumarkt a Abdeckung für mei Edelstahlrost.“
Des Ding beim Schlooß wor baulich ne ganz su durchdacht,
ich namm mol a dou hat sich mitn altn Bümä jemand a günstigs Schnäppla woll mach.
Weil wenn su a Baumaßnahma ausgschriem is steht ä Regel an oberster Stell:
Wie mach me aus dare Sach a Goldkruum un des möchlichst schnell.
Un su ham sa günstigs Material verbaut un a Bordn kreiert,
die des Schlössla leider nur auf Zeit hot geziert.
Weil des nämlich genau zwischen die Stockwerke nagemacht worn is, un sich su a Gebäude trotzdam bewegt,
hot des Wetter sei Arbett gemacht un des Meisterwerk Schritt für Schritt widde zeleecht.
Geplanter Verschleiß hesst suwas in de Elektronikabteilung, un des is scho frech,
de ää ode anne Kundn hat hald schlichtwag a weng Pech.
Su kunnt unner Ex-Bümä sich nimmer wirksam bei dare Firma beschwer,
oue me lernt ja nie aus un a aus su an Ereignis zieht me sei Lehr.
Selbst wenn unner Schnäppchenkönig in Zukunft a des Kleingedruckta liest, äh Sach bleibt wie sa is:
„Ich hos gerechelt, es wird nex.”
Su kunt me doch immer auf de gsetz.

Gießerträcher, sei so gut und gab me was von dein Gerstensaft,
damit von meine Fassadn ne a noch de Putz runterklafft.
Prost

Es wor a mol…
Su fängt jedes Märchen a,
ich will euch jetzt a noch äs dezähl, da wär än lieber es wär nex dra.
heit ze Dooch passiert Zeuch des hät sich früher net mol änner ausgedacht
aber ke Sorch…..ich dezähls euch
ich hous dodefür a nei än klän Sprüchla verfracht

Es war einmal eine Königin,
die hatte befahrbare Wege im Sinn
des hat sa sich zur persönlichen Pflicht erklärt
,,Komme was wolle, meina Stroußn DIE wern neu geteert‘‘
Und wie me des halt als Königin su macht,
wern dodefür die Geldbeutel von die Bürger aufgemacht
Is ja für ihr ja ächtentlich ke neus Ding
Lässt sa halt mol ihra Knecht rümmspring
Allerdings hat sa die Rechnung ohna die Europäische Allianz gemacht
Die ham nämlich die EU-DATENSCHUTZGRUNDVERORDNUNG ze Papier gebracht
,,Wie söll ichn jetzt die Steuer kassier?
Ach ich hou a idee, do kann me gor nex passier!‘‘
Mit Spiegelreflex schickt sa ihra Knecht auf Exkursion
Ze dokumentieren jeden Einwurf fe de Redaktion
Weil - laut neun Gsetz därf me die Adressn ne ohna Erlaubnis verwend,
deswache senn die Verantwortlichen halt lieber gleich zu jeden Postkastn persönlich gerennt.
Do wurd feinsäuberlich von jeden Bescheideinwurf a Foto gemacht
,,SICHER IS SICHER‘‘ hat sa sich do noch gedacht
Äner Sach kunnt sich die gut Frä dou allerdings net besinn
A Bürger ham zwä Ächen überhalb vom Kinn
Die ham die Sach dann natürlich gleich geblickt
Und sen postwendend nei dera fürstlichen Redaktion eigerückt
Dera Königin ihr Ma wor do sehr entrüst
,,Von dera Sach hat bei uns kenner wos gewisst !‘‘
Komischer Weis wurdn die Bilder trotzdem vernicht ha nu öbber
Höchstpersönlich… von seiner Exzellenz König Öpper !
Ihr Liebermänner un natürlich a die Fraan.
Die Lehr von dära Märchenstund
Gehört jetzt noch mit Bier ogerund
Lüchn ham kurza Bää
Mancha stolpern drüber… annera verbleim in de Gemää
Prost!
_
Die nachst Gschicht is an Kompliziertheit goar ne zu übetraffn-
Ich bin amol gspannt wie langs bei euch dauert üm sa ze raffn
Unner Fra un ihr Mutter wollten ne mehr als a besinnlichs Weihnachtsfest,
Ham ölles durchgeplant, demit a ja nex vergassn wird
Su sitzn sa drei Doch vur Heilichomd am Diisch
Un schreib a Einkaufslistn zamm
Sudass sa für ihrn Brootn a garantiert jeda ezelna Zutat im Küchenschraak ham
Unner Fra denkt sich „bass auf, ich bin schlau, ich steck me dann Zettel gleich nei de Jackndasch nei,
net des ich morchn auf de Arbet foar un ho na goar ne debei“
do hot sa ober die Rechnung ohna ihr Gedächtnis gemacht,
un dann hald doch nimmer an ihre Listn gedacht.
Frühs in de Eile fällt res noch ei „Ach irgendwu müsst doch mei Zettela sei“
Un wie de Zufall des su will
Licht auf dare Arbeitsplatt wess Gott a Zettel dort
Gfüllt mit Laamsmittel - und zwar vill
Prompt werder nei de Dasch neigekrüpfelt
Un noooch de Arbeit im Wessi Real widde ausenannegewurschtlt
Doch hä? Wos isn dös für a Quatsch?
Wie soll ich denn dodemit a Weihnachtsassn mach?
Denkt sich unner Fra als sa liest
H Milch, BROK, Erdnüss, Brootkartoffln
Wobei zwischer die Nüss und die Kartoffeln a noch woar a Striech
Komplett durchananne, weil su a Gekeu hots a scho lang nimmer gelaasn
Ruft sa arschtemol ihr Muddi a
Vielleicht hot die ja a Idee wos es auf sich hot mit dann Kaas
„Ha ich wess fei ne… Brings arschtmol mit, mir saan dehämm ob mes brauchen,
Was me ham des hamme, de Rest kümmt nei de Kamme“
Dös macht unner Fra, nur die Kartoffln lässt sa im Regal dann stenn
Und denkt sich
„Also bei Brotkartoffeln bin ich ja trotzdam de Salbermach-Fan“
Widde dehämm wird des Zeuch ausgepackt und wie die zwä Shoppingqueens dann Einkauf su betrachten markn sa
„Na des ergibt nu jetzt üüberhaupt gorkenn Sinn,
dodemit kriech me kä Weihnachtsgans hin“
Die Lösung für des Rätsel, ihr wollts ja ölla wiss
Lang genug hots gedauert des bei dann Zwäina de Grosschn gfalln is
„Ha Mädla jetzt wess ichs widde
Dar Schriebs is vom Dokter Schorsch
Bei dann woar ich doch die vurich Woch“
Dar hot re gsocht wos sa in Zukunft dörf ass und wos ne auf ihrn Teller soll sei
Schuld is a Vitamin A Mangel, zu finden in Brokkoli also BROK, Fisch, Nüssla und Ei.
Des me in Brotkadoffln nur wenig Vitamine find,
des muss ich euch ne souch, des wess jeds Kind.
Ich hoff euer Dinner hot euch trotzdam gut gschmeckt.
Zumindest eue Kerwasspruch Dosis is jetzt gedeckt.

An Mangel hou ich langsam a, aber mir fehlt des guta Gießerbier,
Nico fix - schenk me ääs ei, sünst stieh ich gleich nimmer nabe dir.

Prost

Ich will jetzt kenn in ned verheilta Wunden rümmach,
obe Weil`s in Rauestä kän Fläsche mer gibt,
muss me sei Wurschtzeuch jetzt dann doch salber mach.
Un weil manch äner seina Produkte a ne nur verschenk will,
wern die schönsten Wöschtpakete zum Väkäfen in Form gebracht.
Da wern die Gläsla in an Körbla naber die Knacker drapiert,
Und gleich noch a weng mit an Gschenkband dekoriert.
Des Ehepaar um des es jetzt gedd, is also scho wirklich unternehmerisch gsinnt,
weil me will ja seina Kundn a langfristig an sich bind.
Mit die gfüllten Taschn genn die zwäi und machen ihr Auto so vull wies nur gedd,
Noch ma aufn Zettel guck, dass a ja ke Bestellung vegassn werd.
De Ma zieht an de Schnur, des des Tor auffährt,
und fräht sich übe seine Pünktlichkeit, guckt nochma schö auf seine Uhr.
Und so rollt des Gefährt aus de Einfahrt raus,
zum Glück löst sich ja dann die automatisch Verschließungsanlag aus.
Mit die Gedanken is unner Wurschdexpress scho bei sein ersten Stopp, er wirft noch an Blick aufn Beifahrersitz
Ob ää überhaupt sein Galdbeutel mitgenumma hot.
Achja do isser, einwandfrei,
da kehr ich nochher erschtemol unten beim Urmel ei.
Währenddessn geht’s an enn Ort in Rauestä ganz ungemütlich zu
In de Garasch geht des Licht aus und plötzlich is Ruh.
Die Fra tappt völlig verwirrt an de Wänd entlaag
Stößt mitn Kooopf ball noch an ihrn Wurscht-Verpackungs-Deko-Schraak.
„Jetzt hot da mich in dare Garaasch vergassn, ich sah doch nede mol wo de Lichtschalter is.
Wenn da Karl zurück is, krichter die Faach, des kaasta gewiss.“
Mittlerweil hot unner Ma scho a Stunn rümgebracht,
un hot mit seina Abnehmer immer mol an Latscher gemacht.
Zur Belohnung wollter ja noch beim Urmel a Bierla trink,
nichts ahnend in welcher Lage sich sei Herzblatt widde find.
Die hot scho ahgfanga ihra Händ nei de Luft ze streckn,
irgendwo wor doch a Schnur zum Ziiiehn sei, wiesu hou ich denn jetzt ne mei Handy eistackn.
Beim Urmel is derweilen die Bezohlerei in vollem Gange,
Unner Ma überlegt noch kurz und fasst sich an de Jack, hou ich jetzt a wirklich nex vegassn,
Naja Urmel Machs gut, ich muss hemm, do gibt’s bstimmt bald assn.
Er steigt nei sein Auto und frät sich wie verrückt
Oue ää Person is über seine Ankunft ganz besonders entzückt.
Dehemm akumma drückt unner de Lieferant die Garaschnfernbedienung und fräicht sich wos sei Gudda na wohl heit zum Ambrooot serviert.
Nex is, die Tür ged auf und die Fra steht dort mitn hochrootn Koopf
Also Assn gekocht wurd jedenfalls an dann Douch nex mehr, des kann ich euch gsooch.
Manch ääner hot schöndemol sei Kind im Kaufland zerückgelassn,
oue des me sei bessera Hälftn scho dehemm vegisst, is ja bald ne ze fassn.
In Zukunft rat ich euch, guckt nochmol nein Rückspiegel, ich mä dazu isser ja doo,
Außer wenner von eure Fraa a weng euer Ruh wollt hoo.

Ich hoff mei Gießerträcher hot mich ne vegassn, der is scho so still,
Ke Sorg Nico, gab me noch an Schluuck, es kümmt nimmer vill.
Prost

De meist besucht Ort im Summer von däre Gemäh
is une Friedhof in Rauestä
Wos ganz früher mol auf an Marktplatz wurd ausdiskutiert,
dodrüber wird heitzedoch oom in de Reitgass informiert.
Wän me wos neus will wiss oder an Lattsche will tu
Geht me dort hi, wu die Toten hamm ihr Ruh.
Su hot sichs a eines Taches zugetrochen,
dös a Ma aufn Friedhofsparkplatz wollt foahr mit sein Wochn.
Beim Eipoarkn verwachselt ar jedoch Brems und Gas
Un scho isse abwärts durch dere Heckn gerast.
Feuer frei dachter sich oue Moment.
Du musst in Rauestä doch an Herm ähh Helm aufsetz,
demit da dir dei Platt ne am Autodach ahebbst.
Kurz vor de Frisöse Christine ihre Eifohrt hotte sei Gefährt zum Stänn gebracht und schnellstens a 180 Grad Kehrtwendung gemacht.
Un bevur scho die erstn Zeuchn kumma,
Hot sei Auto widde die ursprünglich Stellung eigenumma.
Doch alse aus wollt steich, wor des Gschrei scho groß
Ha Dieter, wie host da denn dös gemacht,
Wie hastn des Auto aus dare Heck rausgebracht?
Geht’s de gut? Willst dich leech?
Oder soll me beim Renner nach an Schnaps für dich freech.
Wenn auf de Autobahn a Unfall bassiert ka des für Gaffer ganz schö was gekost,
in Rauestä geltn annera Gsetze, do bista fruh wenn da mol widde wos neus zu dezäähln host.
Ääs mussta dir in dann Dorf sowieso merk:
Unbemerkt aufn Friedhofsparkplatz an Stunt aufführ, des gedd fei ned
Des is wie wenn me Sonnamdfrüh mit seine heimlichn Liebschaft zum Manzer ins Frühstückn gedd.
Ich will ne su sei, ich bin ja fruh dess es die Gschicht klimpflich aus is ganga
Un die Heck hot nooch a poar Doochna a widde gstanna.

Apropos Grünzeuch, a Höllbela künnt ich ma widde getrink
Do muss ich erstemol mein Gießerträcher wink.
Prost


In Rauestä trochen sich scho komischa Gschichtn zu
Beziehungsweise machen die Rauestäner verrückta Sachn a annerschtwu
Su fährt unner Ma von Coburg aus de Autobahn entlag
Und startet sei wildesta Verfolgungsjagd
Zückt des Handy um sei Muddi von sein neustn Auftrag in Kenntnis ze setzen
Drückt aufn Gas und es fliegn die Fetzn
Do werd dezählt un dezählt wos me in ganzn Dooch lang hot getriem,
zum Glück hotter dodemit ke WhatsApp-Nochricht geschriem, WEIL
Ausn Funkspruch wurd a Gespräch von are dreivierteln Stunn
Er denkt sich halt
Beim Foahrn lieber auflech, ha na WARÜM?
Wos dann bassiert is me ehrlich gsocht ne su ganz kloar
Ober es hot sich su zogetrochn, es is werklich woahr
Denn wos unner Maa vur lauter Erzählerei ne mitkricht hot
Is, döser net de Äzich woar, dar a Verfolchungsjoagd mocht
Die Bullerei woar hinter na scho a ganza Zeit,
Un hot mitkricht, döss dar nabern Foarn wos nei an Hörer schreit.
Ball dehemm entdeckt unner Rennfoahrer des Autola zegoar
Und denkt sich „Ach die wolln an dann Flüchtichn vur me na!“
Mit de Muddi noch immer in de Leitung fährte namana, demit die Polizei na kricht dann annern Maa
Ober wos werdn dös? Die Halten ja aa?
Die wölln wohl ze mir, ich glebbs ja ne, ha naa.
Do will me ämol half und MÄUSLA spiel
Un wos is de Dank? me salber is des Ziel.
„Guten Tag Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte,
seit 23 km folgen wir Ihnen, weil sie beim Fahren hängen an der Strippe.“
Der Wille war da, gedankt wird’s nicht
Stattdessen hotter noch a größere Stoof kricht.
Ääs sei gsocht:
Wenn da auf dein Nummernschild scho GO drauf host stenn,
darfsta dich fei ne wunner wenn de die Polizisten auf die Versen senn.

Unner Telefonist mit sein VW Golf dacht wohl er is von Cobra ELF un die Autobahn is sei Revier,
Doudrauf trink ich in letztn Rest von mein Gießerbier.
Prost

So, ich gläb dös wors für heuer
Vielleicht find sich ja für nächst Joar doch mol widde a
Neuer.
Wu ich trotzdäm noch ä Sätzlä dezu oh mücht gegäb
Senn natürlich die Leut, die me Hoch wölln loss läb.
Weil ohna die döt gornex gänn,
un ich döt vielleicht ganz ällä do stenn.
Sölchä Leut senn wichtig, un dös muss ämol gsocht sei
drüm fang ich jetz ah mit de Hochläberei.

Unner Orga-Team, meina Sprüchlesschreiber und die vielen Helferlein, die nei de Kerwa an ganz neuen Zusammenhalt gebracht ham Solln hoch lab
Vivat-Hoch Vivat-Hoch Vivat-Hoch

Die Gschäftsleut un wenigen Wertshäuser, die me noch ham mit ihra Bierlieferanten Sie solln hochlab
Vivat-Hoch Vivat-Hoch Vivat-Hoch

Unra altn und neun Blaskapelln, die a noch spontan für uns breppern
Und de DJ Sven Stammberger, der übe de Kerwa sei Technik zur Verfügung stellt
Vivat-Hoch Vivat-Hoch Vivat-Hoch

Die Heinzelmanner un besonders de Pachter, da uns immer tatkräftig unterstützt solln hochlab
Vivat-Hoch Vivat-Hoch Vivat-Hoch

Die Michi mit ihra Tanzmädels und ihra Kirmeskuchenfeen,
die jeds Joahr fast fuchzig Bleche baackn und vekäffn.
Vivat-Hoch Vivat-Hoch Vivat-Hoch

Un zum Schluss die KERWA